Home » Blog » Von der Zerstörungskraft der Angst

Von der Zerstörungskraft der Angst

Linke Faust geballt

Die Angst ist mein ständiger Begleiter. Ich habe oft das Gefühl, dass, egal, was ich mache, denke oder fühle, die Angst alles in mir steuert. Ich bin mehr und mehr verunsichert von mir selber. Ich habe das Gefühl, aufgrund der Angst nicht frei sein zu können.

Die Angst treibt mich dazu, Dinge zu sagen und zu machen, die in keinem Verhältnis zur Situation stehen. Die Angst treibt mich dazu, böse zu sein. Die Angst macht mich hinterhältig und manipulativ. Die Angst steuert mich in eine Richtung, die mich zu einem schlechten Mensch werden lässt. Obwohl ich genau das nicht möchte. Ich hasse mich selber dafür. Ich hasse es und mich, dass ich mein Leben aufgrund der Angst nicht so leben kann wie ich es eigentlich möchte. Angst ist für mich sehr oft eine sehr böse Triebfeder. Ich stoße dadurch Menschen von mir, mit denen ich eigentlich zusammen sein möchte. Ich verletze. Und mache dadurch alles nur noch schlimmer. Und ganz ehrlich, so einen Menschen würde ich auch nicht mögen können oder wollen.

Frau stoßt einen Mann während eines Streits von sich

Ich laufe durch die Angst gesteuert sehend in mein Unglück. Genau so fühlt es sich für mich an. Die Angst ist für mich so übermächtig, dass ich nicht dagegen ankomme. Die Angst ist für mich das schlimmste aller existierenden Gefühle, welches auszuhalten für mich eine extreme Überforderung und schiere Unmöglichkeit darstellt. Ja, Angst kann auch antreiben, aber in den meisten Fällen ist sie der ausgestreckte Fuß, den man zu spät sieht und der einem immer wieder zum Fallen bringt. Ein quasi unüberwindbares Hindernis.

Verzweifelte Frau hält ihre Hände vor ihr Gesicht

Die Angst lässt mich nicht glücklich werden. Die Angst lässt mich traurig, verzweifelt und hoffnungslos werden und hält mich so in meiner Krankheit gefangen. Die Angst zerstört das, was ich zu erreichen versuche, noch bevor ich überhaupt eine Chance dazu habe, sodass ich genau das gar nicht mehr erreichen kann. Die Angst ist der wohl schlechteste Begleiter fürs Leben.

Von Ricarda


« 

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.